BUNDESWEHR – NEUE PROVOKATIONEN GEGEN RUSSLAND?

image_pdfimage_print

BUNDESWEHR WEITET EINSÄTZE IN OSTEUROPA AUS

 

Von Heinz Reichardt

Wie das Bundesverteidigungsministerium diese Woche mitteilte, beteiligt sich die deutsche Bundeswehr in diesem Jahr mit 5.500 Soldaten – ein Plus von 500 im Vergleich zum Vorjahr – an Manövern beziehungsweise Ausbildungsmissionen in Osteuropa.

Die größte Übung findet dabei in Polen statt, wie der Fernsehsender n-tv berichtet:

 

Die größte Übung ist im Juni “Anakonda” in Polen mit etwa 25.000 NATO-Soldaten von Heer und Luftwaffe, darunter 400 Deutsche. Im selben Monat übt die Marine in der Ostsee. An “Baltops” sind 4000 Soldaten beteiligt, darunter 800 aus der Bundeswehr

 

Auch die Zahl der Manöver in den osteuropäischen Mitgliedsstaaten der NATO steigt von 16 auf 21.

Unabhängige Militärexperten sehen darin eine geopolitische und militärische Einkreisung Russlands durch die NATO.

Dabei ist auch ein diese Woche bekannt gewordenes Großmanöver in Niedersachsen und Bremen pikant:

 

Soldaten der Bundeswehr und zahlreicher anderer Armeen aus NATO- und EU-Ländern haben am Montag mit einer großangelegten Truppenverlegungsübung in Niedersachsen und Bremen begonnen. Dies teilte ein Sprecher des Kommandos Streitkräftebasis in Garlstedt mit. Es handelt sich um eines der größten derartigen Manöver der Bundeswehr seit Jahrzehnten

 

schreibt die deutsche überregionale Tageszeitung Die Welt.

 

Trump: Invasion in Irak war ein Fehler

37 Tote nach türkischem Frachtflugzeugabsturz in Kirgisistan

US-Kampfpanzerbrigade in Bremerhaven: Um Europa vor den Russen zu retten, müssen wir es zerstören

In Bahrain drei Männer hingerichtet

„Das Undenkbare denken“: USA entwerfen Szenarien für Krieg gegen China

Eine neue Studie der RAND Corporation befasst sich mit der Möglichkeit eines amerikanischen ...

Learn more
image_pdfimage_print