Die Unterbreitung des Bildes eines schwachen Russlands

image_pdfimage_print

 „Es reicht nicht nur aus, `Ruhm der Nation!` zu schreien, man muss auch handeln – Tod den Feinden!“

 

Der Leiter des ukrainischen Geheimdienstes SBU‬, Wasilij Grizak, war heute an der „Kiewer Politechnischen Fachhochschule“ zu Besuch. Neben netten Worten zur Ausbildung und Bedeutung angehender Spezialisten in der Wissenschaft und Technik wurde die Russische Föderation zum zentralen Thema.

In gewohnter, aber ruhiger und sachlicher, russophoben Manier, aber ohne dabei emotional zu werden, wurde ein Bild eines schwachen Russlands unterbreitet. Die Krim‬, die Volksrepubliken von Donezk‬ und Lugansk‬ sowie Transnistrien‬ und Syrien‬ würden Russland‬ nur schaden. Der SBU-Chef dramatisierte die Lage, indem er seine Hoffnung äußerte, dass‪ Putin‬ nicht vor habe, wie ‪‎Gaddafi‬ zu enden.

Grizak betonte, dass die Technik eine wesentliche Rolle für die Sicherheit der ‪‎Ukraine‬ und im aktuellen Informationskrieg gegen Russland, den Aggressor, spiele. Der SBU-Leiter erzählte den Stunden, dass der russische Feind hohe Kosten aufbringe, um die Ukraine zu destabilisieren. Dies gelinge seinen Worten zufolge durch Cyberattacken, wodurch auf wichtige Staatsinformationen zugegriffen werden könne, was wieder ein Faktor für die Bedrohung der Staatssicherheit sei.

Der Gastredner forderte die Studenten der ‪‎Kiew‬er Fachhochschule dazu auf, sich am Informationskrieg zu beteiligen und ihn zu bekämpfen:

„Wir haben zwar nicht so viel Geld, aber auf unserer Seite ist die Wahrheit, die an die Menschen vermittelt werden muss“, betonte der Chef des ukrainischen Geheimdienstes.

Im Weiteren sprach Grizak davon, dass „Moskauer Bots“ Lügen über die Ukraine verbreiten und die Ukrainer zu gesetzeswidrigem Verhalten anstiften würden. Dies verdeutlichte er an einem Beispiel, indem er behauptete, dass russische Cyber-Agenten in den Foren sozialer Netzwerken, in denen sich ukrainische Patrioten zusammengetan haben, zum dritten ‪‎Maidan‬ aufrufen würden.

Um die Ernsthaftigkeit der Lage zu zeigen, appellierte der Geheimdienstler an die Jugendlichen, die Heimat so zu beschützen wie es ihre Landsleute in der sogenannten Anti-Terror-Operation (ATO) im Donbass‬ tun.

„Es reicht nicht nur aus, `Ruhm der Nation!` zu schreien, man muss auch handeln – Tod den Feinden!“, so Grizak.

 

 

 

Quelle: http://www.ssu.gov.ua/sbu/control/uk/publish/article…

Merkel will EU neu organisieren

Drei Wochen vor dem nächsten EU-Gipfel in Bratislava hat Bundeskanzlerin Angela Merkel die ...

Learn more
image_pdfimage_print