US-Senatoren fordern Export von Kampfjets in den Nahen Osten

2 FLIEGEN MIT EINER KLAPPE - DESTABILISIERUNG UND GELD IN EINEM
2 FLIEGEN MIT EINER KLAPPE - DESTABILISIERUNG UND GELD IN EINEM
image_pdfimage_print

Washington (IRIB) – Vier hochrangige US-Senatoren haben in einem Brief an US-Präsident Barack Obama gefordert, die Genehmigung zum Verkauf von Kampfjets an Kuwait, Katar und Bahrain auszustellen.

Der Wallstreet Journal Samstagsausgabe zufolge schrieben John McCain, Bob Corker, Jack Reed und Claire McCaskill einen Brief an Obama, der besagte: „Die Entscheidung über diese Frage dauert schon zu lang“.

Die Verträge haben einen Wert von insgesamt neun Milliarden Dollar und beeinhalten den Verkauf von F-15 und F-18 Kampfjets.

Die Hersteller dieser Kampfjets Lockheed Martin Corporation und Boeing warnen davor, falls die Bestellungen nicht entgegen genommen werden sollten, müssen die Produktionslinien geschlossen werden.

„Die Ablehnung der Bestellungen werden weitere Staaten wie z.b. Russland nicht davon abhalten, ihre Kampfflugzeuge zu verkaufen. Die USA dürfen nicht die Gelegenheit zur Einflussausübung auf den Nahen Osten und Wahrung der US-Industrie verpassen“, so die Senatoren in ihrem Brief.

image_pdfimage_print