Sarif lehnt militärische Lösung für den Konflikt in Syrien ab

image_pdfimage_print
Der iranische Außenminister Mohammad Javad Zarif

Der iranische Außenminister Mohammed Dschawad Sarif

Wien – Der iranische Außenminister hat eine militärische Option für die Lösung der Syrienkrise abgelehnt, und den politischen Willen für eine politische Lösung sowie die Beendigung der Unterstützung für die Terroristen gefordert.

Mohammed Dschawad Sarif sagte nach Abschluss der Syrienkonferenz am Dienstag in Wien zu den Reportern: „Es ist wichtig, dass einige Teilnehmer dieser Konferenz, die die Terroristen unterstützen, zu der Erkenntnis gelangen, dass es keine militärische Lösung für Syrien gibt, und die Unterstützung der Terroristen eine Gefahr für alle, und auch für sie selber ist. Bei dieser Konferenz sind alle überein gekommen, dass die notwendigen Maßnahmen für humanitäre Hilfen und ebenso für die Verhinderung jeglicher Bedrohung der Zivilisten, in den betroffenen Gebieten in Syrien durchgeführt werden müssen.“

Sarif hat bei der Konferenz auch die Notwendigkeit der Fortsetzung des Waffenstillstandes und diesbezüglicher Fragen diskutiert.

Die Konferenz der internationalen Syrien Unterstützer-Gruppe (ISSG) fand am Dienstag unter Teilnahme von Vertretern und Ministern aus rund 20 Ländern, darunter Iran, in Wien statt.


Über Mohammed Dschawad Sarif:

Sarif studierte in Denver Internationales Recht und Politikwissenschaft. Zeitweise war er Professor für Internationales Recht in Teheran.

Er war von 2002 bis 2007 UN-Botschafter (auch im Kabinett Ahmadinedschad I), zuvor war er von 1992 bis 2002 Vizeaußenminister des Iran (unter Alī-Akbar Rafsandschānī sowie Mohammad Chātami). Am 4. August 2013 wurde er von Präsident Hassan Rohani für das Amt des Außenministers nominiert, am 15. August trat er das Amt an.

Bundesverfassungsgericht bestätigt Lug und Betrug am deutschen Volk seit über einem halben Jahrhundert!

Laut Urteil ist die BRD als angeblicher Rechtsstaat schon seit 1956 erloschen, sowohl das neue ...

Learn more
image_pdfimage_print