Ein Drittel von IS-Terroristen in Syrien getötet

image_pdfimage_print

Grosny (IRIB) – Laut dem stellvertretenden Leiter der höchsten russischen Sicherheitsbehörde, Evgeny Lukyanov, sind seit Beginn der russischen Operationen im September 2015 in Syrien, mehr als ein Drittel der IS-Terroristen in diesem Land von der russischen Luftwaffe und der syrischen Armee getötet worden.

Lukyanov sagte am Dienstag auf dem 7. Internationalen Treffen der Hohen Vertreter für Sicherheitsangelegenheiten in der tschetschenischen Hauptstadt Grosny: „Laut unseren Berechnungen hatten die al-Nusra Front und der IS zu Beginn unserer Operationen ungefähr 80.000 Mitglieder, von denen 28.000 Mitglieder (rund ein Drittel) getötet wurden. Dies ist das Ergebnis der Kooperationen zwischen uns und der syrischen Armee“.

„Die von den USA geführte Anti-IS-Koalition tötete in den vergangenen zwei Jahren ungefähr 5000 Terroristen“, fügte er hinzu.

Russland begann im September 2015 auf Anforderung der Regierung in Damaskus seine Luftangriffe auf die Terrorgruppen in Syrien.

+++ ACHTUNG +++ ANGRIFF AUF RUSSISCHE BOTSCHAFT IN DAMASKUS

Auf dem Gelände der russischen Botschaft in Syriens Hauptstadt Damaskus sind zwei ...

Learn more
image_pdfimage_print