Syrien: Al-Nusrah-Front hat sich umbenannt

Gleiche Scheiße mit neuem Anstrich!
Gleiche Scheiße mit neuem Anstrich!
image_pdfimage_print

Idlib (Pars Today/Al-Alam) – Die Terrorgruppe Al-Nusrah-Front in Syrien hat sich offiziell von der Terrormiliz Al-Kaida losgesagt und sich umbenannt.

Sie heißt nun  „Fatah al-Scham“ (Eroberungsfront der Levante), gab der Anführer von Al-Nusrah-Front, Abu Mohammed al-Dschaulani ,am Donnerstag in einer Videonachricht vor Loslösung von der Terrorgruppe Al-Kaida bekannt. „Damit will sich die Extremistengruppe vom Stigma des Terrornetzwerks befreien und so neue Bündnisse mit anderen Rebellengruppen in Syrien ermöglichen“, fügte  al-Dschaulani hinzu.

Damit falle der Vorwand für die internationale Gemeinschaft weg, wegen der Verbindungen der Nusra-Front zur Al-Kaida Syrer anzugreifen, sagte al-Golani.

„Die Gruppe Fatah al-Scham hat keine Beziehung zu den ausländischen Seiten“, hieß es weiter.

Zuvor hatte der Al-Kaida-Führer, Aiman al-Zawahiri, in einer Audiobotschaft die Abspaltung ausdrücklich gutgeheißen und sagte,  die A-Nusrah-Front  kann sich von dieser Gruppe trennen, um in Syrien besser  kämpfen zu können.

Die Al-Nusra-Front gehörte in Syrien zu den stärksten Milizen. Stark ist die Gruppe vor allem in der Provinz Idlib. Sie wurde 2013 zum einzigen Ableger der  Al-Kaida in Syrien erklärt.

image_pdfimage_print