USA schicken weitere 400 Soldaten in den Irak

image_pdfimage_print

Washington (Tabnak/ParsToday) – Die im Irak operierenden US-Truppen werden nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums noch in diesem Sommer um 400 weitere Mann aufgestockt.

Bereits im Juni kündigte Pentagon-Chef, Ashton Carter, die Entsendung von 560 Soldaten in  den Irak an. Sie sollten an der Operation zur Befreiung der von der IS-Terrormiliz noch kontrollierten nordirakischen Stadt, Mosul, teilnehmen.

Die Soldaten sollen an dem Luftwaffenstützpunkt Kajarrah 60 Kilometer südlich von Mosul stationiert werden, den die irakische Armee am Samstag, dem 09. Juli,  zurückerobert hat. Der Stützpunkt könne zum „Sprungbrett“ für die „Offensive auf Mosul“ werden.

Die neu entsandten Soldaten sollen die irakischen Kräfte nach US-Angaben vor allem logistisch und strategisch unterstützen.

Der Fall Beck und die andere noch viel dramatischere Dimension!

Das schrieb Anders Behring auf VK.com: In Berlin werden derweil grüne Politiker mit der ...

Learn more
image_pdfimage_print