UNO warnt vor katstrophaler Lage im australischen Auffanglager

image_pdfimage_print

Genf (Press TV/ParsToday) – Das Hohe Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) hat sich über zunehmende Misshandlungen und Gewalt im australischen Auffanglager auf Nauro besorgt geäußert.

Die Zeitung Guardian veröffentlichte am Mittwoch 8000 Seiten Berichte und Dokumente über dieses Auffanglager. Darunter befindet sich Material über sexuelle Übergriffe und Misshandlung von Kindern, Selbstmisshandlungen und Selbstmord unter den Flüchtlingen; sie betreffen einen Zeitraum zwischen Mai 2013 und Oktober 2015.

Die UNHCR-Sprecherin, Ravina Shamdasani,  sagte am Freitag in Genf: Die Behörde ist über die neuen Berichte, die in über 1000 Seiten verfasst wurden und die Ereignisse auf Nauru betreffen, sehr besorgt.

Die Enthüllungen stimmten  leider mit den Befunden und Recherchen von UN-Experten und Inspektoren überein, erklärte die Sprecherin.

Angesicht der immensen seelischen und geistigen Probleme der Flüchtlinge könne man voraussehen, dass sich die Lage dort stetig verschlechtern wird.

Daher seien Untersuchungen und eine angemessene Behandlung notwendig. Es sei auch wichtig, dass die Verantwortlichen zur Rechenschaft gezogen würden.

Die australische Regierung hat in den vergangenen Jahren eine strenge Einwanderungspolitik hochgefahren; Flüchtlinge werden in unmenschlicher Situation festgehalten; Folge sind heftige Kritik aus dem In- und Ausland.

 

Netanjahu bei Putin in Moskau

Moskau (IRIB/IRNA) - Der Ministerpräsident des israelischen Regimes Benjamin Netanjahu ist am ...

Learn more
image_pdfimage_print