UNO: Bis Ende 2016 steigt Zahl afghanischer Flüchtlinge auf eine Million

image_pdfimage_print

Kabul (avapress) – Einer Prognose zufolge werden bis Ende 2016 ungefähr ein Million Afghanen ihre Häuser verlassen müssen. Daher müssen die humanitären Hilfen erhöht werden.

Das UN-Büro in Afghanistan teilte mit, dass infolge der Kämpfe in Afghanistan in den vergangenen 15 Jahren, mehr als 1.1 Millionen Menschen ihre Häuser verlassen mussten. Mehr als 245.000 von ihnen flohen allein im Jahr 2016.

Wegen der Folgen des Bürgerkrieges stieg der Bedarf an humanitären Hilfen und die Zugangsbarrieren vermehrten sich.

Dieser Erklärung zufolge sind 2.7 Millionen Menschen in Afghanistan unterernährt, davon sind 1 Million Kinder.

Laut UN-Statistiken reichen die Hilfen nur für 35 der Unterernährten in Afghanistan, wovon nur 25 Prozent geholfen werden konnte.

Deshalb müssen ernsthaftere Maßnahmen unternommen werden, um den Kindern in Not zu helfen.

UNAMA zufolge wird vorhergesehen, dass Ende 2016 ungefähr eine Million Menschen in diesem Land obdachlos werden, welches eine große Krise für Afghanistan bedeutet.

Video – UKRAINISCHE NAZIS ZÜNDEN HAUPTEINGANG ZUM REGIMEKRITISCHEN TV-SENDER MITTEN IN KIEW AN !!!

https://www.youtube.com/watch?v=RbNCTlU6zWw Unbekannte Täter haben soeben den Haupteingang ...

Learn more
image_pdfimage_print