Nordkorea lässt seine Armee in den Kampfmodus versetzen!

Geht es doch bald in Nord- und Südkorea los?
Geht es doch bald in Nord- und Südkorea los?
image_pdfimage_print
Die nordkoreanischen Behörden haben die ganze Armee in den geordneten „Kampfmodus“ versetzt! Das wird gemacht um die Sicherheit zu erhöhen und als Reaktion auf Foal Eagle (FE), die jährlichen Militärübungen von Südkorea und den USA, welche Anfang März begannen.
.
Eine Quelle in der Süd-Pyongan Provinz erklärte heute dem DailyNK, dass „jeder einzelne“ Soldat aufgerufen wurde – auch wenn dieser auf Geschäftsreise, im Urlaub, in der Ausbildung, oder auch solche mit einem kürzlichen Tod in der Familie – zu ihren Einheiten zurückzukehren. Die Behörden haben die Militärpolizei in jeder Region angewiesen alle Soldaten zurück in ihre Basen zu rufen.
.
„Das erste Corps wurde vollständig aufgefordert sich für den Kampf vorzubereiten. Insbesondere sind sie angewiesen worden, mechanisierten Kampfausrüstung zu strategischen Bereichen zu bewegen, einschließlich Artilleriegeschütze und Panzer die in der U-Bahn untergebracht waren“, sagte er.
.
Das 1. Korps ist verantwortlich für die Verteidigung von gefährdeten Gebieten aufgrund ihrer Nähe zu Südkorea, einschließlich der Gebiete von Nord-Hwanghae, Süd-Hwanghae und Kangwon Province.
.
„Die Verwaltungspolizeieinheit für zivile Angelegenheiten umfasst Soldaten, die im Bereich Panmunjom und entlang der Grenze zu Südkorea eingesetzt werden. Sie haben den Auftrag ab jetzt dauerhaft ihre Uniform zu tragen und alle Kader nun unter dem direkten Befehl des Kommandanten stehen. Das Pendeln zwischen dem Wachdienst und ihrem zu Hause ist ab nun strengstens verboten. Die Atmosphäre ist sehr angespannt und Bedienstete werden durch höhere Ränge ersetzt“, sagte eine Quelle in Nord-Pyongan Provinz.
Die Behörden haben zu den Truppen gesagt, sie sollen „unempfindlich gegen feindliche Provokation“ sein und die Späh-Einheiten sind derzeit rund um die Uhr mit der Überwachung und sofortige Meldung beordert. Die Local Reserve Forces und die Rote Garde der Arbeiter und Bauern (die größte Katastrophenschutztruppe in Nordkorea), wurden beauftragt gefälschte Basislager und Kanonen aufzustellen, um die feindliche Satellitenüberwachung zu verwirren und Luftangriffe zu erschweren.
.
Bedenkt auch bitte, dass Nordkorea mittlerweile mit dem Rücken zur Wand steht und so langsam aber sicher keine andere Möglichkeit mehr hat. Schaut Euch dazu auch folgendes Video an, welches die Situation gut beschreibt:
.
.
.
.

Ein kleines Weihnachtsgeschenk – Thema Israel und Palästina

Es gibt kein Thema, welches am heutigen Tage angebrachter wäre als das folgende. Ich baue ...

Learn more
image_pdfimage_print