image_pdfimage_print

Nach erfolgreichem Referendum kommt die Todesstrafe

Damit wären die EU-Beitrittsverhandlung voll und ganz vom Tisch

Ankara (Kronezeitung / K-Networld) – Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan rechnet mit der Einführung der Todesstrafe in der Türkei nach dem Verfassungsreferendum Mitte April. Er denke, „dass das Parlament das Notwendige tun“ werde, sagte Erdogan am Samstag im Hinblick auf Forderungen nach einer Wiedereinführung der Todesstrafe. In diesem Fall werde er das Gesetz „ohne weiterlesen…

Das Telefonat zwischen Trump und Putin am heutigen Tage

LEIDER KEINE EINDEUTIGEN HINWEISE WIE ES WEITER GEHEN WIRD

Trump und Putin wollen gegen Terror vorgehen Nach Angela Merkel, welcher Trump nun ganz entgegen seiner bisherigen Meinung versprach die NATO auf das 21. Jahrhundert einzustimmen, sprach Trump ebenfalls von seinem Schreibtisch im Oval Office aus mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin. In dem Gespräch ging es um den Kampf gegen Terroristen. Die USA und Russland weiterlesen…

Nach Trump-Dekret erste Flüchtlinge auf Flughäfen gestoppt

Europa wünscht sich auch eine solche Entscheidung!

Washington (dpa/K-Networld) – Donald Trump erfüllt seine Wahlversprechen weiter im Eiltempo. Diesmal trifft es Ausländer, vor allem Flüchtlinge und Menschen aus muslimischen Ländern. Zum Schutz vor Terror, sagt der Präsident. Nur kurz nach dem von Präsident Donald Trump verhängten Einreisestopp sind erste Flüchtlinge auf US-Flughäfen gestoppt und in Gewahrsam genommen worden. Wie die „New York weiterlesen…

„America first“: Trump will „Sicherheitszonen“ in Syrien für Flüchtlinge

Es existiert bereits ein Entwurf für die Einrichtung der sicheren Zonen

Der Kreml reagiert mit der Mahnung, die möglichen Risiken zu beachten Der multilaterale Konflikt in Syrien steckt in einer interessanten Phase. Im Augenblick kursiert ein Vorschlag und eine Entwicklung, die vor Kurzem noch als nicht vorstellbar galten. Der neue US-Präsident bringt die Einrichtung von Sicherheitszonen in Syrien neu ins Spiel und nach Stand der Dinge weiterlesen…

Unternehmer baut Grenzbarriere gegen Flüchtlinge

An der Binnerheide in Schwerte-Ost

SCHWERTE-OST Abgesägte Stahlprofile und Nato-Sicherheitsdraht mit rasiermesserscharfen Klingen: Mit einem Zaun, wie aus einem Kriegsgebiet, schottet sich eine Firma in Schwerte-Ost gegen eine benachbarte Flüchtlingsunterkunft ab – weil deren Bewohner für einen besseren Handy-Empfang das Grundstück betreten haben. So die einleitenden Worte der Ruhrnachrichten Was aber steckt wirklich dahinter? Es ist natürlich immer sehr einfach weiterlesen…

Rechts dran vorbei! CSU auf seltsamen Kurs!

REINES WAHLKAMPFTHEATER UND NICHTS DAHINTER!

Rechts von der CSU darf es „kein Vakuum geben“ . Wie lässt sich Franz Josef Strauß heute interpretieren? Angela Merkel und Horst Seehofer haben über einen historische Satz der CSU-Legende gestritten. Nach rechts, nach links – auf jeden Fall schreitet die Auseinandersetzung innerhalb der Union über die künftige Orientierung im politischen Koordinatensystem voran. . Rechts von weiterlesen…

UNO: Bis Ende 2016 steigt Zahl afghanischer Flüchtlinge auf eine Million

Kabul (avapress) – Einer Prognose zufolge werden bis Ende 2016 ungefähr ein Million Afghanen ihre Häuser verlassen müssen. Daher müssen die humanitären Hilfen erhöht werden. Das UN-Büro in Afghanistan teilte mit, dass infolge der Kämpfe in Afghanistan in den vergangenen 15 Jahren, mehr als 1.1 Millionen Menschen ihre Häuser verlassen mussten. Mehr als 245.000 von ihnen flohen allein im weiterlesen…

UNO warnt vor katstrophaler Lage im australischen Auffanglager

Genf (Press TV/ParsToday) – Das Hohe Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen (UNHCR) hat sich über zunehmende Misshandlungen und Gewalt im australischen Auffanglager auf Nauro besorgt geäußert. Die Zeitung Guardian veröffentlichte am Mittwoch 8000 Seiten Berichte und Dokumente über dieses Auffanglager. Darunter befindet sich Material über sexuelle Übergriffe und Misshandlung von Kindern, Selbstmisshandlungen und Selbstmord unter den Flüchtlingen; weiterlesen…

Ramadan in Seligenstadt: „Lasst uns die ungläubigen Christen abschlachten“

EIN ARTIKEL DES BERLIN JOURNAL

  Natalie Bakandi aus Wetzlar in Hessen arbeitet für das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge und berichtete gestern auf ihrer Facebook-Seite über folgenden Fall, der sich am 11. Juni 2016 im gerade erst für 2,4 Millionen Euro fertiggestellten neuen Flüchtlingsheim im hessischen Seligenstadt in der Einhardstraße zugetragen haben soll: „Zu Ramadan gestern wurde eine christliche weiterlesen…

Verheiratet mit 14: Jugendamt trennt Eheleute – Gericht widerspricht

EIN ARTIKEL VON CLAUS MORHART

Mit 14 Jahren wurde eine Syrerin in ihrer Heimat mit einem älteren Mann verheiratet. Ihre Flucht vor dem Krieg endete in einer Aschaffenburger Asylunterkunft. Hier trennte das Jugendamt beide. Der Ehemann wollte seine Frau zurück, Bamberger Richter gaben ihm recht. Der bayerische Justizminister Win­fried Baus­back (CSU) ist empört. Die Ehe einer mit 14 Jahren verheirateten weiterlesen…

image_pdfimage_print