Flüchtlinge vergewaltigen zwölfjährigen Jungen in Solingen

image_pdfimage_print

Solingen – Wie die Wuppertaler Staatsanwaltschaft auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigte, kam es bereits am 3. April, in der Einrichtung Halfeshof, zu einem „Sexualdelikt zum Nachteil eines Zwölfjährigen“, so Staatsanwalt Wolf Tilman-Baumert.

Demnach haben sich drei minderjährige Flüchtlinge, im Alter von 15, 16 und 17 Jahren, die sich nach eigenen Angaben als unbegleitete Flüchtlinge in Deutschland aufhalten, an dem Zwölfjährigen vergangen.

Die Tat sei herausgekommen, als sich ein Betreuer der Einrichtung der Polizei anvertraut habe, so die Staatsanwaltschaft. Die Tatverdächtigen wurden festgenommen, einem Haftrichter vorgeführt und sitzen jetzt in Untersuchungshaft.

Es wird ermittelt, ob die Angaben der drei Beschuldigten überhaupt zutreffen. „Wir haben einen der Täter bereits unter einem anderen Namen und mit anderem Geburtsdatum registriert. Derzeit untersuchen wir, ob die Altersangaben stimmen“, so Staatsanwalt Baumert.

Das zwölfjährige Opfer wird in der Einrichtung Halfeshof betreut. Zum Tatmotiv machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. Weshalb sowohl Polizei als auch Staatsanwaltschaft nicht von sich aus über den Vorfall berichteten, bleibt ebenfalls unklar. Erst durch einen Informanten wurde unsere Redaktion auf den Vorfall aufmerksam gemacht.

Erstellt von am 11.04.2016.

Aus dem weißen Haus kommt nur noch Scheiße!

Trump könnte genau so gut die Frage stellen, "wollt ihr den totalen Krieg"? Was soll das ...

Learn more
image_pdfimage_print