Syrien wirft Saudi-Arabien, Katar und der Türkei Unterstützung der Terroristen vor

Ein Artikel von ParsToday
image_pdfimage_print

Damaskus (Press TV) – Das syrische Außenministerium hat sich in einem Schreiben an die Vereinten Nationen (UNO), über die fortlaufende Unterstützung Saudi-Arabiens, Katars und der Türkei für die Terroristen in Syrien beschwert.

Wie die staatliche syrische Nachrichtenagentur SANA am Freitag berichtete, heißt es in dem Schreiben, die Verletzung des Waffenstillstands in der nordsyrischen Aleppo und die Angriffe auf zivile Wohngebiete in der Provinz Homs hätten ein weiteres Mal bewiesen, dass die Regierungen in Riad, Ankara und Doha mit der Unterstützung von terroristischen Organisationen, die Verletzung der Resolutionen des UN-Sicherheitsrats fortsetzen würden.

Weiter heißt es in dem an den UNO-Generalsekretär und UN-Sicherheitsrat gerichteten Schreiben, die terroristischen Gruppen verletzten ständig den am vergangenen Donnerstag hart erkämpften Waffenstillstand, während er von der syrischen Armee eingehalten werde.

In Syrien kamen bei erbitterten Kämpfen um ein strategisch wichtiges Dorf unweit von Aleppo Oppositionsangaben zufolge 73 Menschen ums Leben. Den Aufständischen sei es gelungen, Chan Tuman wieder unter ihre Kontrolle zu bringen, teilte die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in Großbritannien heute mit.

Die Rebellen, darunter die mit Al-Kaida verbündete Al-Nusra-Front, hätten ihre Offensive gegen Regierungseinheiten in dem Dorf bereits gestern eingeleitet. Chan Tuman liegt in der Nähe der wichtigen Fernverkehrsstraße zwischen Damaskus und Aleppo.

Die Türkei hatte Giftgas an Dschihadisten in Syrien geliefert

Der Nahostexperte Michael Lüders hat kürzlich in einer Talkshow behauptet: „Wir wissen, ...

Learn more
image_pdfimage_print