Starker Rückgang der deutsch-russischen Handelsbeziehungen

Am schlimmsten trifft es unsere Wirtschaft!
image_pdfimage_print

Berlin (dwn/irib) – Der Handel zwischen Deutschland und Russland ist seit dem Jahr 2013 um 120 Milliarden Euro, also um 35 Prozent, eingebrochen.

Maßgeblich für dieses Ergebnis sind nach Angaben des Ost-Ausschusses der Deutschen Wirtschaft die Russland-Sanktionen

Der EU-Russland-Handel ist nach aktuellen Zahlen des Ost-Ausschusses zwischen 2013 und 2015, also unter der Wirkung der 2014 verhängten Sanktionen, um 120 Milliarden Euro und damit um rund 35 Prozent eingebrochen. Deutschlands Exporte nach Russland waren im vergangenen Jahr um mehr als ein Viertel auf gut 21 Milliarden Euro gesunken. Für das laufende Jahr rechnete der OA bisher mit einem weiteren Rückgang um zehn Prozent.

Die Europäische Union will die Sanktionen gegen Syrien verlängern

SANKTIONEN FORDERN IMMER ZIVILE OPFER Die Europäische Union berät über die Verlängerung ...

Learn more
image_pdfimage_print