Die maltesische Journalistin Daphne Caruana Galizia wurde in ihrem Auto getötet

image_pdfimage_print

CNN, James Masters – Übersetzung Ingo Trost

Daphne Caruana Galizia, eine der bekanntesten investigativen Journalisten Maltas, wurde getötet, nachdem eine starke Explosion ihr Auto in die Luft gesprengt hatte, berichteten lokale Medien am Montag.

Während die Polizei nur bestätigt, dass die Explosion stattgefunden habe, sagte der Premierminister von Malta, Joseph Muscat, basierend auf vorläufigen Beweisen, dass Caruana Galizia bei der Explosion getötet wurde.

Den lokalen Medien zufolge wurde Berichten zufolge Caruana Galizia Berichten zufolge bald nach ihrem Heimgang in Bidnija nahe Mosta getötet. Caruana Galizia (53) wurde von der Politikwebseite Politico als eine von 28 Personen hervorgehoben, die nach ihrer Arbeit zur Korruptionsbekämpfung in der politischen Szene Maltas 2017 einen großen Einfluss auf Europa haben werden. Politico beschrieb sie als “eine Ein-Frau WikiLeaks, Kreuzzug gegen Untransparenz und Korruption in Malta.”

Daphne Caruana Galizia war eine der angesehensten investigativen Journalisten Maltas.

Ihr populärer Blog “Running Commentary” war einer der einflussreichsten innerhalb der maltesischen Politik und war ein führender Faktor für Muscat, der vor vier Monaten vorgezogene Wahlen anführte, nachdem sie behauptet hatte, der Premierminister und seine Frau seien mit dem Panama Papers Skandal verbunden.

Das Ehepaar lehnte die Vorwürfe ab und wies Vorwürfe zurück, sie hätten geheime Offshore-Bankkonten verwendet, um Zahlungen von der regierenden Familie Aserbaidschans zu verbergen.

In einer nach der Explosion herausgegebenen Aussage nannte Muscat den Vorfall “barbarisch” und sagte, dass es “gegen die Zivilisation und Menschenwürde verstoße”. “Ich verurteile diesen barbarischen Angriff auf eine Person und die Freiheit der Meinungsäußerung in unserem Land ohne Vorbehalte”, sagte er in einer Erklärung.

“Jeder weiß, dass Frau Caruana Galizia eine meiner härtesten Kritiker war, politisch und persönlich, so wie sie auch für andere war. Ich kann diese Tatsache jedoch niemals in irgendeiner Weise nutzen, um diesen barbarischen Akt zu rechtfertigen, der gegen die Zivilisation und alle Würde gerichtet ist.”

Polizei und kriminaltechnische Experten inspizieren das Wrack einer Autobombe, von der angenommen wird, dass sie die Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia getötet hat.

Polizei und kriminaltechnische Experten inspizieren das Wrack einer Autobombe, von der angenommen wird, dass sie die Journalistin und Bloggerin Daphne Caruana Galizia getötet hat.

Es war die Geschichte von Caruana Galizia über angebliche Korruption, die Muscat dazu veranlasste, im Juni eine vorgezogene Wahl durchzuführen – eine Wahl, die er leicht gewann.

Caruana Galizia behauptete, die Frau von Muscat, Michelle, Eigentümerin eines Unternehmens in Panama sei, und dass in Aserbaidschan riesige Summen zwischen dem Unternehmen und Bankkonten überwiesen worden seien. Muscat und seine Frau bestritten die Vorwürfe.

In ihrem letzten Blogbeitrag, der am Montag nur 30 Minuten vor der Explosion hochgeladen wurde, zielte Caruana Galizia auf oppositionelle Gesetzgeber ab und bezeichnete die aktuelle politische Situation als “verzweifelt”.

Caruana Galizia hatte eine erfolgreiche Karriere im Journalismus genossen und arbeitete für einige der großen Titel in Malta.

Ein Krankenwagen ist an der Straße geparkt, an der eine Autobombe explodierte und die investigative Journalistin Daphne Caruana Galizia tötete.

Sie wurde auch in Europa für ihre investigative Berichterstattung weithin bewundert.

Auf Twitter sagte Antonio Tajani, Präsident des Europäischen Parlaments, Caruana Galizia sei ein “tragisches Beispiel” einer Journalistin, die ihr Leben geopfert habe, um die Wahrheit herauszufinden.

In einer Stellungnahme forderte Gerard Ryle, Direktor des Internationalen Konsortiums der investigativen Journalisten, die maltesischen Behörden auf, “den Mord zu untersuchen und die Täter vor Gericht zu bringen”.

Milliardenschweres Waffengeschäft der Obama-Administration mit Saudi-Arabien

Washington (IRIB News) - Die Regierung von US-Präsident Barack Obama hat in den letzten ...

Learn more
image_pdfimage_print