Glyphosatanisten: Stimmungsmache in den Diskurswelten der Bildungsfernen?

Print Friendly, PDF & Email

Gegen die Stimmungsmache der Glyphosatanisten schreibt sciencefiles. Der Begriff Glyphosatanisten ist dann was? Stimmungsmache oder fast schon Hetze?



Ahnungslos und desinformiert sind hier viele. Das mag stimmen, letztendlich haben wir das Zeug weitere Jahre, dank Schmidts angeblichen Alleingang, der sicher mehr ein “Opfergang” war.



Wie in anderen Bereichen, wo es um sehr viel Geld geht, wird natürlich auch sehr viel Geld eingesetzt, um seine eigene Studie aus dem Hut zu ziehen.
Wer meint, Glyphosat sei harmlos, der möge sich in Südamerika, in einer Gegend mit sehr hohem Glyphosat-Austrag, umsehen.

Die Wirkung auf die Natur ist vernichtend: Die gesamte Biospäre des Bodens wird zerstört: Sie finden weder einen Springschwanz oder eine Spinne, keine Schnecke und nicht einen einzigen Wurm (!!!) im Erdreich. Die Böden sind biologisch vollkommen tot. Quelle


Wir haben hier ein seltsames Phänomen: Weltweit, aber auch in Deutschland, steigen die Zahlen der Krebskranken rapide an und andere Krankheiten, die wir auf Umweltgifte zurückführen. Besonders Kinder sind betroffen, in tausenden Familien spielen sich schreckliche Dramen ab, wenn Kinder sterben – oder Eltern.


KEINER der hier Verdächtigen, gibt auch nur die kleinste Schuld zu. Anders ist es beim Rauchen. Da hat man in den USA Milliarden Schadenersatz zahlen müssen. Davon aufgeschreckt, hat man wiederum schnell die Warnbildchen auf die Schachteln gedruckt, um jeden Schadenersatz abzuwürgen: Denn nun ist man selbst schuld, wenn man erkrankt.


Anderen maßgeblichen Krankheitsverursachern kann man aber schlecht oder gar nicht aus dem Weg gehen, denn die verseuchte Atemluft müssen wir alle atmen. Mindestens 66000 sterben bei uns jedes Jahr daran, von der Öffentlichkeit lapidar zur Kenntnis genommen – bis es dich selbst trifft.

Dann ist Heulen und Zähneklappen!

Die Presse spielt hier ein seltsames Spiel: Einerseits müssen sie einen gewissen Alarmismus betreiben und andererseits sich schützend vor die eigenen Werbekunden stellen. Neuerdings kommt man mit “Studien”, die belegen wollen, dass gerade bei Krebs die genetische Vererbung schuld sei. Dann wären die Verdächtigen aus dem Schneider!?


Wir haben also hunderttausende Kranke und entsprechende arme Seelen, die vorzeitig ableben müssen – aber keine Täter!?

Der Mörder war gar nicht der “Gärtner”?

Der ROUNDUP-“Gärtner” als Mörder?

 Glyphosat ist schon mal raus, wie sciencefiles meint zu wissen.
Was letzendlich auch schon wieder egal ist, wie die UNEP uns erzählt. Auch dieses renommierte Institut der UN wird aktuell scharf kritisiert, obwohl es den langjährigen Klimaalarmisten recht gibt. Aber nur noch zwölf Jahre für die Erde? Das geht dann doch zu weit 😉 Übrigens Glyphosat wirkt doch, denn mein Oettinger soll etwas mehr davon enthalten und tatsächlich: Ich bin unkrautfrei!

“Nach drei Tagen wäre alles vorbei”: So würde ein Krieg der Nato gegen Russland ausgehen

Ein Artikel der Huffington Post (BILD 2) um aufzuzeigen, wie sich die baltischen Staaten und ...

Learn more

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu: