Russland und Ägypten auf den Start des AKW-Baus in Ägypten einig

Print Friendly, PDF & Email

Kairo (IRNA/K-Networld) – Russland und Ägypten haben sich auf den Start eines Kernkraftwerkes sowie den dafür benötigten Brennstoff verständigt.

Ein entsprechendes Abkommen wurde heute im Beisein der Präsidenten der beiden Länder Russlands und Ägyptens, Wladimir Putin und Abdel Fattah al-Sisi, durch den Chef der russischen Atomenergiebehörde Rosatom, Sergej Kirienko, und Ägyptens Elektrizitätsminister Mohammed Schaker, unterzeichnet.

Das Atomkraftwerk mit vier Reaktoren mit jeweils 1200 Megawatt Leistung soll in der Region Dabaa im Norden des Landes stehen.

Ägypten erwartet, dass das Werk 2024 ans Netzt geht.

Putin, der heute in Kairo eingetroffen ist, sprach  bei einem Treffen mit seinem Amtskollegen, al-Sisi, über die Intensivierung der russisch-ägyptischen Beziehungen in den Bereichen Politik, Handel, Wirtschaft und  Energie sowie über die Stabilität und Sicherheit in der Nahostregion und Nordafrika.

Putin war zuvor kurz in Syrien, wo er seinen syrischen Amtskollegen, Beschar al-Assad,  traf. Er wird in die Türkei weiterreisen.

.

.

.

.

Das Geldsystem: Kartenhaus wackelt und keiner merkts

Die Ruhe an den Finanzmärkten trügt. Nie zuvor war das System anfälliger. Das globale ...

Learn more