Deutschland am Scheideweg?

Deutschland: Gesetze gelten für ALLE!?

Print Friendly, PDF & Email
Räumung der Gerhart-Hauptmann-Schule

Ausgeträumt in Kreuzberg

Als die Flüchtlingskrise nach Berlin kam, wurde die Gerhart-Hauptmann-Schule besetzt – nun wurde sie geräumt. Schade, sagt Kreuzbergs Bürgermeisterin Monika Herrmann, erleichtert sei sie trotzdem. Quelle

 

Der demokratische parlamentarische Rechtsstaat und seine Gesetze:

Gesetze für ALLE

Es gibt nicht nur die “Ehe für ALLE“, sondern auch Gesetze für Alle.

Allerdings haben sich aus den brutalen Straßenschlachten der 70er und 80er Leute in die Politik abgesetzt, die ihre Parole

Deutschland verrecke!

Deutschland verrecke?
Deu

mitgenommen haben. So haben wir heute das Phänomen, dass der Staat per  NetzDG gegen böse Internetkommentare vorgeht, mit teilweise drastischen Geld- und Freiheitsstrafen, aber ganze Stadtteile eine Art rechtsfreien No-Go-Raum darstellen!

Allerdings gehen auch bestimmte Umweltschützer/Braunkohlegegner heute gegen die Kräfte des Rechtsstaates vor. Die mögen alle ihre Gründe und Argumente haben, sich gegen parlamentarisch demokratisch erlassene Gesetze zu stellen. Zumal diese durch bestimmte Kräfte in der letzten Zeit sehr aufgeweicht wurden. Evtl. zu Recht, denn unter den Talaren ist heute noch reichlich Mief, nicht nur von tausend Jahren, sondern von diversen Sodalitäten ausgehend.

Wem die Gesetze nicht passen, der hat in einer Demokratie diverse Möglichkeiten der Einflussnahme und Veränderung. Gerade Deutschland hat ja gezeigt, wie man als Straßenkämpfer oder als “Macht-kaputt-“Stratege bis weit in die Politik kommen kann. Auch wenn das mit “Freien Republiken” der Autonomen nicht so ganz hin gehauen hat und die sog. Reichsbürger damit auch wenig Erfolg haben.


Aber auffällig oft wird es zur Farce:

Bei genauer Beobachtung und Recherche, sieht man gewisse Strategen in Deutschland, die gewalttätig gegen den Rechtsstaat in Stellung gehen, obwohl sie zum Teil von dort finanzielle Hilfe beziehen; bei nächster Gelegenheit, etwa im Brandenburger Umland, Stellung gegen den “besorgten Bürger” beziehen, weil dieser ein “Rechter” sei und eine “Gefahr für den Rechtsstaat!”

Da haben wohl einige das Gesäß ganz weit geöffnet!

Deshalb ärgert mich maßlos, wie in den letzten Monaten gegen unbescholtene Umweltschützer offen bundesweit in den Medien gehetzt wurde: Wer Flugzeugabgase thematisiert und kritisiert, der sei nicht nur “Verschwörungstheoretiker”, sondern auch “Nazi” und man müsse befürchten, dass diese Aktivisten Flugzeuge abschießen wollen, was nicht einmal dem IS in Deutschland bisher unterstellt wurde.

Das ist ekelhafte Volksverhetzung!

Blieb bisher allerdings ungeahndet, denn den Internetsheriffs geht es auch nur darum, ihr eigenes politische Süppchen zu kochen, die eigenen Schäfchen trocken zu halten.

Hier zeichnet sich tatsächlich ein Riß in der Gesellschaft ab:

Während es alleine durch die sozialen Verwerfungen zu erheblichen Spannungen kommt, haben einige offensichtlich eine  aufgeweichte  Birne durch zu viele Schadstoffe in  Luft und Nahrung?

Leider ist zu befürchten, dass nach einer weiteren Aufweichung und Destabilisierung Deutschlands, nicht wieder zur Normalität gefunden wird, sondern dass das Pendel “extrem” ausschlagen kann.

Dann sind jene am Ziel, die genau DAS seit langer Zeit im Schilde führen. Deshalb ist es heute ja so wichtig, Freidenker zu sein.

Denken und abwägen ohne Vorurteile, ohne finanzielle Gier oder aus Selbstdarstellungsgründen!

Aber das ist schwer und anstrengend. Und mit vollem Bauch oder zugedröhnter Birne denkt es sich besonders schwer!

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu: