Frauenmarsch in Berlin mit Rauchbomben gestoppt

Frauenmarsch in Berlin mit Rauchbomben gestoppt

Vier Gegendemonstrationen mit Polit-Prominenz stellen sich gegen Frauen, die gegen Gewalt gegen Frauen demonstrierten! Den Tiefpunkt der Demokratie feierten die "Guten und Gerechten" mit Rauchbomben!

Print Friendly, PDF & Email
Frauenmarsch
Bei Gegendemos zum Frauenmarsch sollen sich prominente Politiker beteiligt haben. Leider konnten wir nicht recherchieren, ob es diese Strategen hier waren!?

Kommentar einer Userin auf FB, die beim Frauenmarsch war 

“Ich habe gestern, nachdem unsere kleine Gruppe beim Frauenmarsch  eingekesselt wurde, einen Polizisten direkt ins Gesicht gesagt: “Ich trauen ihnen zu, dass sie als nächstes auf uns schießen”! Es kam von ihm nur ein Nicken; also ein JA? Da wissen wir, auf was wir uns einstellen müssen!?!

 

Petra Paulsen
Außer Rand und Band

Erinnern wir uns alle dabei um einige Monate zurück, als der Hinweis auf die geltenden Gesetze zur Grenzsicherung als “Schießbefehl gegen Kinder” einen Medienhype auslöste. Dieser muss heute noch herhalten, um die AfD pauschal zu dissen.

Allerdings gab es jetzt eine Umfrage in der WELT, wie man mit der AfD umgehen müsse?

Von weit über 400000 Befragten meinten 75 Prozent: Ganz normal!

Das erinnert wiederum an eine Studie aus 2011, nach der mindestens 25 % der Deutschen psychische Probleme habe. Das werden doch aber nicht die 25 % sein, die meinen, man müsse die AfD einer “Sonderbehandlung” unterziehen?

Jedenfalls grölten ausgerechnet die Vermummten bei den Gegendemos zum Frauenmarsch wieder: Nazis raus!
Etwas anderes fällt den Strategen nicht ein. Wahrscheinlich werden sie nach Zahl der gebrüllten Parolen bezahlt, wie die bekannten bezahlten Trolle im Web?

Die Polizei behandelte die Gegendemonstranten auffällig zurückhaltend, obwohl es vereinzelt Verhaftungen gab. Politische Prominenz befände sich unter den Gegendemonstranten, in der R2G-Stadt völlig klar, WER da wieder sein Fahrrad durch die Reihen schiebt. Irgendwie komisch ist das schon, wenn die gleichen Strategen, die beim CSD immer “Toleranz für sexuelle Spielarten” fordern, dann aber ausgerechnete Frauen, die gegen Gewalt gegen Frauen demonstrieren, pauschal als Rechte und gar Nazis diffamieren. Der Hass kam wieder per Rauchbomben zum Ausdruck.

David Berger sprach beim Frauenmarsch:

Schaut euch diese Menschen hier an: das sind keine Nazis, das sind keine Rassisten, das sind die wahren Feministen und die wahre Metoo-Bewegung der Zukunft.

Während man aber den Frauenmarsch gewalttätig stoppte, schwadronierte der RBB darüber, dass man zur Berlinale eigentlich einen schwarzen Teppich geplant hatte, wegen der Übergriffe, als #Metoo weltweit gehypt. Den Fraunmarsch schob man kurz mit in die ausführliche Berlinale-Berichterstattung so nebenbei mit ein. Klar, die Promis sind wichtiger, als die normalen Frauen!?

Aber zurück zum “Schießbefehl” und dem beängstigenden Erlebnis der Frauenmarsch – Teilnehmerin: Heute erklären “Terrorismus”-Experten der erstaunten Bevölkerung, man müsse “notfalls auf Frauen, Kinder und Behinderte” schießen, da diese zu Terroranschlägen eingesetzt werden würden.

Man kommt sich vor, wie im Irrenhaus. Wenn also gut ein Drittel der Bevölkerung einen an der Klatsche hat, müssen wir aufpassen, dass die nicht alle in der Politik landen!

Eins ist klar: Wir erleben gerade den Sinkflug der Demokratie.

Gnade uns allen Gott!

Pravda – Massive Häufung von Krebsfällen durch die Gas- und Fracking-Industrie (Video)

Endlich hat mit der „ARD“ einer der großen Fernsehsender den Skandal aufgegriffen, der ...

Learn more

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
trackback

[…] Berlin wurde gerade der Frauenmarsch mit Rauchbomben gestoppt, bei dem Frauen gegen Gewalt gegen Frauen demonstrierten? Die Bürger, […]

trackback

[…] Man erinnert sich fast ein wenig an den Berliner Frauenmarsch? […]

trackback

[…] Frauenmarsch gegen Gewalt gegen Frauen wurden Frauen mit Steinen und Rauchbomben beworfen. Hier spielte Kandt […]