Hawking

Atheist und Verschwörungstheoretiker Stephen Hawking negierte Existenz eines „Gottes“ – ob er nun  schlauer ist?

Gott sei Hawkings Seele gnädig - auch wenn er nicht an Gott glaubte!

Print Friendly, PDF & Email

Bei allem Respekt, als Nicht-Akademiker würde ich mich nie mit solchen messen wollen. Zumal viele Akademiker Gefahr laufen, bei Wikipedia als “Verschwörungstheroretiker” gelistet zu werden, wenn sie nicht linientreu sind. Da nutzt es wenig, wenn man mehrfache akademische Titel hat oder den Alternativen Nobelpreis, wie die wunderbare Nonne und UN-Beraterin Dr. Rosalie Bertell!

 

Wenn ich als Laie sage, dass Hawking  überschätzt wurde, dann ist das allerdings keine Anmaßung, sondern einfach der Tatsache geschuldet, dass ich mich intensiv mit Nobelpreisträgern der letzten Jahre beschäftigt habe. Können sie zehn davon aufzählen?
Aber egal. Der renommierte britische theoretische Physiker und Bestsellerautor, der für seine Theorie zu Zeit und Raum bekannt war, sagte, dass die Wissenschaft eine überzeugendere Erklärung für die Entstehung des Universums biete und wies darauf hin, dass wissenschaftliche Fakten sich nicht gut mit den Wundern in Einklang bringen ließen, welche die Religion für wahr hält. Hört hört!

Stephen Hawking entwickelte bahnbrechende Verschwörungs-Theorien zum Urknall und zu Schwarzen Löchern. Seine Erkenntnis, dass die Schwerkraftmonster Strahlung aussenden müssen, gehört dabei zu den bekanntesten. Hawking konnte theoretisch zeigen , dass Schwarze Löcher langsam verdampfen, das heißt Energie aussenden. Diese Strahlung erhielt den Namen Hawking-Strahlung. Trotz dieser außergewöhnlichen theoretischen Leistung erhielt Hawking nie den Nobelpreis. Über den Grund dafür wurde vielfach spekuliert.

Als er 2013 mit dem höchstdotierten Preis der Wissenschaft, dem Fundamental Physics Prize, ausgezeichnet wurde, äußerte er laut dem Handelsblatt die Vermutung, dass viele Leistungen der (verschwörungs)-theoretischen Physik den Nobelpreis nicht erhalten, weil der experimentelle Nachweis schwierig sei.

Aber hatte er doch mit seiner Verneinung  Gottes viele Freunde, seine Karriere bekam durch die Gottes-Negierung erneut ordentlich Schub. So wurde der prominenteste (Verschwörungs-)Theoretiker eines Universums ohne Gott zur Audienz beim Papst geladen: Der britische Astrophysiker Stephen Hawking wurde im November 2016 trotzdem von Franziskus empfangen. Ob dieser ihn bekehren wollte?

Denn an Gott glauben heute viele nicht mehr, dafür aber immer mehr an den Teufel. Allerdings kommen die Quantenphysiker-Verschwörungstheoretiker daher und erzählen, dass ein Quantenteilchen reagiert, wenn es Aufmerksamkeit eines Beobachters “spürt”! Wer spinnt denn da?

Jedenfalls kommen bald wieder ein paar verfluchte Tage auf uns zu: Die Satanisten zelebrieren vom 20.3-23.3. weltweit ekelhafte Rituale. Ob da der Teufel im Spiel ist, oder einfach nur negative Energien? Wenn negative Energien “böse” sind, dann sind positive Energien göttlich? Wäre logisch.

Diejenigen, die tief im Satanismus stecken, wirken zwar nicht glücklich, aber auffällig erfolgreich sind sie doch . Kein Wunder, dass viele Promis und Superreiche bestimmten Logen angehören? Das wird aber laut Whistleblowern und Aussteigern “teuer” erkauft. Denn der “Höhepunkt” soll der 24.3. sein, das

Fest des Tieres:

Junge Mädchen werden in einer Hochzeitszeremonie die Braut Satans. Verspottung des Todes Christi tierische und weibliche Opfer. Menschliche und tierische Opfer, auch Kindsopfer soll es geben.
Andererseits fragte man sich lange, weshalb solche Aktivitäten so lange unentdeckt bzw. von Strafverfolgungsbehörden nie wirklich bestätigt wurden – außer in bekannten Ausnahmefällen, die aber als Einzelfälle dargestellt werden, selbst wenn es zum Massensuizid kam!

Aber denken wir dabei an die #MeToo-Kampagne und wie viele hier über so viele Jahrzehnte geschwiegen haben. Denken wir an das “Massensterben” von potentiellen Zeugen in Belgien oder an den Sachsensumpf – da ging manchen doch ein Licht auf!

Falls Hawkings Seele nun auf anderen Frequenzen schwingt, befreit von seinem Körper, in dem er seit Jahrzehnten regelrecht gefangen war, wird er nun etwas mehr über Gott und Teufel wissen.

Gott sei seiner Seele auf jeden Fall gnädig, auch wenn er nicht an ihn geglaubt hat. Übrigens: Wer NICHT an Gott glaubt, gilt NICHT als Verschwörungstheoretiker. Wer aber meint, er könne “Resonanzen von Wirkstoffen” auf Globuli übertragen, der soll es laut PSIRAM sein. Denn die hetzen gegen solche Verschwörungstheorien – allerdings nicht ganz selbstlos 😉

Aber spätestens dann, wenn wir alle einmal tot sein werden, sind wir alle schlauer!

DIE WAHREN ZAHLEN ZUR KRIMINALITÄT DER FLÜCHTLINGE?

Für jede 8.Gewalttat in Niedersachsen sollen Geflüchtete verantwortlich sein. Flüchtlinge ...

Learn more

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Andreas Falk
Mitglied

Hawking als kleines Häuflein Elend hatte in unserem satanischen System gar keine andere Wahl als Gott zu leugnen. Denn dann hätte er als Wissenschaftler verschissen und hätte nicht einen einzigen Cent mehr für seine Studien bekommen !!!