Christian Anders: Es fährt ein Zug nach Nirgendwo! (Oder an die Wand?)

Mit diesem Song wurde Christian Anders einer der berühmtesten Schlagersänger Deutschlands.

Print Friendly, PDF & Email

Christian Anders ist  heute  populärer denn je und viele können die Songs noch mitsingen.

Das konnte auch die Mietmaulpresse nicht ändern, die Anders gerne als esoterischen Spinner darstellt und neuerdings ganz zu ihm schweigt. Trotzdem sind seine Bücher Bestseller, seine Musik wird immer noch gerne gehört! Anders lehnt sich politisch oft sehr weit aus dem Fenster. Die Bundeskanzlerin als Verbrecherin zu bezeichnen, das traute sich nur ein Elsässer – aus der sicheren Schweiz heraus. Normalbürger werden dafür schon mal abgeholt bzw. müssen Strafe zahlen.

Aber auch bei einem anderen Thema legt Christian Anders den Finger gnadenlos in die offene Wunde: Die Verseuchung der Atemluft durch Flugzeuge – die sogenannten Chemtrails. Offiziell spricht man rabulistisch von flugzeuginduzierten Zirren – neuerdings sogar von Homomutatus “Wolken”!

Auch hier läuft die Mietmaulpresse seit Jahren Amok – aber doch gegen die Wand. Denn die Sauerei lässt sch kaum noch vertuschen, so dass manche Medien bereits umschwenken und von einer Rettungsmaßnahme gegen die Erderwärmung schwadronieren!

Gerade gehen ja Meldungen zur Verseuchung der Umwelt per Mikroplastik durch die Medien. Offenbar will man bis zum bitteren Ende von der Sauerei am Himmel ablenken. Die findet allerdings im Nanopartikelbereich statt. Um einige Faktoren kleiner noch als Mikroplastik.

Übrigens: Kaum bekannt, dass Bier mittels Mikroplastik gefiltert und “klar” gemacht wird!

Bereits 2016 hatte Christian Anders mutig zu Chemtrails berichtet. Fast 18000 Aufrufe hat das Video alleine bei youtube, was für das heikle Thema erfreulich viel ist.

Dabei berichteten die Medien bis weit über das Jahr  2000 hinaus ganz deutlich zur Sauerei am Himmel. Dann gab es unter dem Namen CIRRUS mehrere europaweite “in situ” Forschungsflüge, mit welchen man die Flugzeugabgase erforschte. Denn selbst dem dümmsten Dödel fielen die kilometerlangen Trails auf, die ja angeblich nur Wasserdampf sein sollten.

Allerdings fand man etliche toxische Stoffe, Salpeter- und Schwefelsäure in den Kondensstreifen. Dazu die gefährlichen Nanopartikel in Form von Nanowhisker, ein Begriff, den allerdings  nur Experten kennen.

Mit CIRRUS III 2008/2009 waren die Ergebnisse so erschreckend, dass ab dann die Mietmaulmedien nur noch verharmlosend bzw. als “Haha-Chemtrails” dazu berichten durften. An die Forschungsergebnisse kommt heute niemand mehr ran, außer an stark modifizierte Papiere!

Was sich am Himmel abpielt, dass darf man getrost “teuflisch” nennen. Dabei sind die tiefliegenden Trails einem ganz profanen Grund geschuldet: Profitgier. Denn zur Reichweitenoptimierung werden Additive verwendet, die u.a. Aluminium enthalten. Das hat man von der Raketentechnik übernommen – und dem Militär!

Das würden DIE nie machen –

hört man es aus der Trollecke schallen. Allerdings wird ein immer kläglicheres Mimimi daraus, seit etwa der Dieselskandal gezeigt hat, wie eiskalt man den Tod tausender Menschen in Kauf nimmt.
Im Falle Dieselskandal hat man in den USA einen VW-Manager zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Dazu besteht in Täuschland keine Gefahr, denn hier sitzt die Lobby quasi mit in der Regierung – und in der Justiz! Und wen will man auch verklagen, wenn weltweit sieben Milliarden Menschen pro Jahr fliegen. Zehn Millionen Menschen sind ständig im Flugzeug unterwegs!

Wenn man überlegt, welche Wunderwerke der Technik die modernen Bypass-Triebwerke sind, dann fragt man sich, weshalb hochintelligente, hochbezahlte Ingenieure und Wissenschaftler so eine Selbstverseuchung daraus machen.

Wer die Diskussion zur giftigen Kabinenluft incl. Aerotoxisches Sydrom verfolgt hat, der hat aber gesehen, wie eisern da Piloten schwiegen, obwohl die eigene Gesundheit auf dem Spiel stand – und wohl mehr, wenn wir uns an den 4U9525 Absturz erinnern.

Dieser Widerspruch fällt heute vielen Menschen auf: Forschung, Wissenschaft und Technik fliegen von Höhepunkt zu Höhepunkt – das Resultat ist eine verseuchte Umwelt, kranke Menschen – und Menschen ohne Job! Aber selbst den Piloten geht es an den Kragen, denn bald werden Flugzeuge wie Drohnen geflogen – Piloten überflüssig!
Was wir als Menschen logisch nicht mehr nachvollziehen können, läßt längst einen anderen Verdacht aufkeimen: Sollte ein Apostel Paulus recht haben, der für die Endzeit von “bösen Geistern” sprach. Was, wenn wir uns einen “bösen Virus” eingefangen haben, für den alles was gerade geschieht sehr wohl logisch ist – oder einfach nur Freude am Leid und Zerstörung hat? Recherchieren sie dazu den Falklandkrieg und Black Goo!

Wer sich die führenden Logen und Seilschaften ansieht, dem fällt auf: bei denen endet alles im “Chaos”. Zwar sprechen sie dabei von “Ordo ab Chaos” – aber es gibt wenige Logenbrüder, die für die ganze Welt eine fröhliche, sonnig gute Zukunft vorsehen. Eigentlich kenne ich keine, nach all den Jahren Recherche. Die heute die Welt regieren, sind durchweg destruktiv. Im Bibelgürtel der USA begrüßt man sogar freudig erregt jede Katastrophe, jedes Chaos, denn die streben ohnehin ein Armageddon an! Weil sie danach die Welt beherrschen – hat man ihnen versprochen!

Wer seinerzeit “1984” von Georg Orwell gelesen hat, der wird ihn heute fast für einen Propheten halten. Oder “Schöne neue Welt” von Aldous Huxley!

Ein Meisterwerk – offensichtlich für unsere Zeit geschrieben.
1932 erschien eines der größten utopischen Bücher des 20. Jahrhunderts: ein heimtückisch verführerischer Aufriss unserer Zukunft, in der das Glück verabreicht wird wie eine Droge. Sex und Konsum fegen alle Bedenken hinweg und Reproduktionsfabriken haben das Fortpflanzungsproblem gelöst. Es ist die beste aller Welten – bis einer hinter die Kulissen schaut und einen Abgrund aus Arroganz und Bosheit entdeckt. Ähnlich wie bei Soylent Green

Ein prophetische Buch, dessen Aktualität heute jeden Tag erschreckend aufs Neue bewiesen wird!

Siehe – ich habe es euch durch die Propheten zuvor gesagt – liest man in der Bibel. Auch damals wurden Propheten verlacht oder gar verfolgt – getötet. Wie heute auch wieder!

Aber waren Orwell und Huxley Propheten? – oder einfach nur geniale Schriftsteller und Autoren? Sie hatten aber eine wenig bekannte Gemeinsamkeit:

Sie waren Fabier!

Die Fabian Society (deutsch „Fabianische Gesellschaft“), gegründet am 4. Januar 1884, ist eine britische sozialistische intellektuelle Bewegung, die durch ihre wegweisende Arbeit im späten 19. Jahrhundert bis zum Ersten Weltkrieg bekannt wurde. Vergleichbare Gesellschaften bestehen in Australien und Neuseeland. Das Gedankengut der britischen Fabier verbreitete sich auch auf dem europäischen Festland, so gründeten Repräsentanten der Fabier in Österreich die um die Jahrhundertwende 1900 einflussreiche Sozialpolitische Partei.

Die Fabian Society war Ende des 19. Jahrhunderts eine der Wegbereiterinnen der britischen Labour Party und ist auch heute noch mit 7000 höchst einflussreichen Mitgliedern aktiv. In den Mietmaulmedien hört man dazu nichts.

Sofort nach ihrer Gründung begann die Gesellschaft aufgrund ihres sozialistischen Ansatzes viele Intellektuelle anzuziehen, darunter George Bernard Shaw, H. G. Wells, Sidney und Beatrice Webb, Annie Besant. Auch Bertrand Russell trat ihr später bei. Die zumeist sehr elitären, der britischen Oberschicht entstammenden Mitglieder, waren zumeist auch in der Eugenik-Bewegung engagiert. Ihr Handlungsprinzip war eher die von der Elite gesteuerte Transformation der Gesellschaft anstatt einer Revolution.

Viele Fabier nahmen an der Gründung der Labour Party im Jahr 1900 teil, und die Verfassung der Gruppe, von Shaw geschrieben, hat viele Parallelen zu den Gründungsdokumenten der Labour Party.

Seit den 1920er Jahren war die Gruppe durchgehend einflussreich in den Kreisen der Labour Party, mit Mitgliedern wie Ramsay MacDonald, Clement Attlee, Anthony Crosland, Richard Crossman, Tony Benn, Harold Wilson, und Tony Blair und Gordon Brown.
Niemand hat sich bisher großartig mit der FABIAN-SOCIETY von 1884 befasst, welche von Anfang an die fundamentale Gedankenschmiede für alle LINKEN Bewegungen, die Gewerkschaften, die Demokratien war. Wenn nun aber Orwell und Huxley hier ihre Prophezeiungen her hatten, dann Gnade uns Gott. Immerhin versuchte Orwell, die Menschen zu warnen – er starb allerdings keines natürlichen Todes!

In den 1930er Jahren führte Archibald Church, ein Fabianer, einen Gesetzentwurf zur Eugenischen Sterilisation ein, um “ diejenigen, die ihren Eltern in jeder Hinsicht eine Last sind, ein Elend für sich selbst und meiner Meinung nach eine Bedrohung für das soziale Leben der Gemeinschaft „ von der Reproduktion (Kinder gebären bzw.zeugen) abzuhalten.

Die Nationalsozialisten und Hitler waren begeistert!

Während Hitler und die NationalSOZIALISTEN scheiterten, gewannen die echten Fabiane den Weltkrieg. Die siegreichen Fabiane erfuhren in der Nachkriegszeit eine enorme Revitalisierung und gelten als die Gründer der weltweiten Gewerkschaftsbewegungen und der „Linken Internationale.“

Und einer ihrer Nachkriegsführer war Willy Brandt, der es bis zum westdeutschen Bundeskanzler brachte!
Die Fabian Society hat sich besonders den Rockefellers nahe gefühlt, die Fabian Sozialisten sind. David Rockefeller schrieb früh eine positive These auf den Fabian Sozialismus an der Harvard University, wo heute  David Keith seine dubiosen Visionen verbreitet.( „ Destitution Durch Fabian Augen “, 1936) und studierte zudem linke Ökonomie an der Fabian Society London School of Economics.

Rockefellers Fabian – Babys sind auch IWF – und Weltbank! IWF-Chef war einst Horst Köhler.

Dass die Fabian Society auch einen Anteil an der Islamisierung Europas hat, wissen alle Insider. Brandt und Pompidou sprachen in den 70ern noch von “Dialog mit den Arabern” – riefen im Dezember 1973 einen EU-Gipfel dazu ein – ganz im Sinne der Fabianer! Vieles, was wir heute erleben, wurde lange vor Merkel vorbereitet – u.a. von Brandt. Dem wir ja auch Radikalenerlass und Berufsverbot mit zu verdanken haben.

Was genau uns bevorsteht, was die damals alles ausgekaspert haben, das wissen die Strategen nur selbst – eine Ahnung bekommt man, wie gesagt, wenn man oben genannte Bücher liest.

Aber was hat das alles mit Chemtrails zu tun?

Fragen sicher jene, die bis hierher immer noch lesen. Da müsste man Mitglied der zahlreichen Geheimlogen sein, die untereinander alle gut vernetzt sind – übrigens weltweit!

Eine Antwort könnte uns das Doppelte Lottchen, Erich Kästner, geben. Auch so ein Doppelspieler, der die Bevölkerung mit rührseligen Geschichten beglückte – als Freimaurer und Logenbruder wusste er allerdings auch: Der Zug fährt nicht nach Nirgendwo – sondern – ins letzte Kapitel.

Und da schließt sich der Kreis wieder!

 

“No-Deal”-Brexit wird für Deutschland zum Milliardenrisiko

Die deutsche Wirtschaft warnt vor einem Brexit ohne Folgeabkommen. Allein den Autobauern ...

Learn more

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ingo Trost
Webmaster

Was für ein genialer Artikel von Dir! Hut ab!!!