Statt Schadstoff-Reduktion: Sonnenschirm für die Erde!

Unten am Boden sollen die Feinstaubpartikel weniger werden - in der Stratosphäre dagegen wird bald ein Sonnenschirm für die Erde aufgespannt?

Print Friendly, PDF & Email

Was wie ein Schildbürgerstreich bzw. Irrsinn klingt, ist bereits bestens vorbereitet, man könne sofort loslegen, meinen Strategen wie David Keith!

Sonnenschirm

Allerdings sehen Kritiker eher ein Leichentuch für die Erde, denn:

«Der künstliche Sonnenschutzschild lässt sich nur durch ständiges Nachliefern der kurzlebigen Aerosole aufrechterhalten. Ohne diesen Schutzschild würde es Hunderte Jahre dauern, bis es spürbar abkühlt. Für die Aufrechterhaltung des solaren Geoengineerings über einen so langen Zeitraum gibt es aber keine Garantie.» Stoppt die Zugabe von Aerosolen aus irgendeinem Grund, würden die Durchschnittstemperaturen schnell ansteigen. Das wäre für viele Ökosysteme noch schlimmer als die aktuelle Erwärmung. Quelle

Also in Berlin und anderen Gegenden klappt das schon ganz gut, mit dem ständigen Nachliefern der kurzlebigen Aerosole. Selbst an wolkenlosen Tagen schimmert der Himmel silbrig-trüb. Fast könnte man meinen, der Sonnenschutzschild (Leichentuch) wird bereits ausgebracht, wenn man kilometerlange flugzeuginduzierte Zirren sieht, neuerdings rabulistisch “Homomutatus-Wolken” genannt?

Kann aber nicht sein, denn das wäre ein massiver Verstoß gegen die ENMOD – Konvention? Aber wenn wir eines gelernt haben: Wen interessieren schon Gesetze und Vereinbarungen – wenn man Großmacht ist? Oder im Geld schwimmt!

Nachgedanke: Manche Menschen haben ja heute den Eindruck die Firma BRD sei komplett an neue Eigentümer verkauft worden, incl. Geschäftsführung:

An wen? Da reicht ein Blick auf die großen Unternehmen der GmbH: WER besitzt halb DAX-Täuschland? Tipp: Es sind keine Deutschen!

Falls die neuen Eigentümer der GmbH die Saudis sind, dann würde sich aber eine andere angebliche Verschwörungstheorie wieder neu überdenken lassen: Aus Gebieten mit hoher Luftfeuchtigkeit entnimmt man diese und transportiert sie über künstliche Watergrabbing-Jet-Streams an den Ort des Bedarfs. Also in die Wüste, wo der größte Kuhstall der Welt mit 50000 überwiegend deutschen Rindern einen extremen Wasserbedarf hat.

Der gute Mann heißt wirklich MESSR 😉

Aber wie gesagt, alles nur Theorien – sicher ist alles in Ordnung – kein Grund zur Veranlassung! Schlummern wir weiter! Gähn!

wachst
Bloß nicht aufwachen!

DONEZK: STAB FÜR UMSTRUKTURIERUNG & ZWANGSVERWALTUNG VON DONBASS-BETRIEBEN UKRAINISCHER OLIGARCHEN ERRICHTET !!!

Ein paar wichtige Entscheidungen und auch Hintergründe für unsere deutschen Leser, die sie ...

Learn more