Vorsicht! Explizites Video! Wie vergiftet sind wir physisch-psychisch?

Wird Vampirismus gesellschaftsfähig? Junges Blutplasma als Lifestyle-Droge?

Print Friendly, PDF & Email

 

Kampfhundattacken machten gerade wieder Furore – die Einschläferung eines solchen sorgte für massiven Protest. Da ich   über 15 Jahre einen American Stafford hatte, kenne ich mich da ein wenig aus. Du bekommst eher einen Dackel zum “Beißer” als einen sog. Kampfhund. Verantwortungslose Hundehalter müssen schon richtig die Sau rauslassen, um einen Kampfhund scharf zu machen.

Jedenfalls bin ich immer wieder erstaunt, wie unterschiedlich die Öffentlichkeit gewichtet, wenn es um solche dramatischen Vorfälle geht. Dies hat oft damit zu tun, dass man Massenmord nicht wirklich begreifen kann, eine Hundeattacke schon eher.
Wenn ich also folgendes Video teilte, dann gab es kaum Erregung, obwohl man meint, den Satan selbst sprechen zu hören!

 

Zeigt man Bilder dazu, dann ist die Betroffenheit schon größer, wobei es dabei den Presse-Ehrenkodex zu beachten gibt, der das Zeigen von Kinderleichen oder schwer verletzten Kindern untersagt.

 

Das gilt offensichtlich nicht auf youtube, wo die schrecklichsten Szenen gezeigt werden, etwa wie eine “Hure” von Männern gesteinigt wird.

So hat auch das folgende Video über Kindesmisshandlung mehr Aufregung gebracht, als die aktuellen Proteste gegen Ramstein, von wo völkerrechtswidrige Morde unter offensichtlicher Billigung der deutschen Regierung abgewickelt werden.

Die Bundesrepublik soll als Informationszuträger sogar indirekt beteiligt sein.

Auch die größte Umweltsauerei aller Zeiten, die sich gerade am Himmel abspielt, von der wir alle massiv betroffen sind, regt kaum auf – im Gegenteil, die Leute stürmen begeistert die ILA 2018  und um die 4000 Millionen Flug-Passagiere sind per anno weltweit unterwegs.
Ich spürte das gestern wieder auf einem Friedhof im Berliner Wedding, wo die Totenruhe im Minutentakt durch donnernde Flugzeuge gestört wird, welche kurz davor in Tegel gestartet sind. Sicher liegen hier einige arme Seelen, die man als Kollateralschäden des Flugverkehrs zu Grabe getragen hat, ohne dass die selbst es geahnt hätten!

Wenn wir als nochmal zu der Kindesmisshandlerin zurück gehen, dann fragt man sich, was man tun könnte, um die Frau zu “heilen”!? Das geht oft nur sehr langwierig, kostet entsprechend Geld – um dann in etlichen Fällen doch zu scheitern.

Jedenfalls gibt es   neue Möglichkeiten, wie Menschen mit Migrationshintergrund die Angebote des deutschen Gesundheitswesens besser kennen und nutzen können.
Wenn Menschen nicht therapierbar sind, setzt man sie oft stark unter Medikamente. Sie dösen dann vor sich hin, bleiben aber wenigstens “ungefährlich”!

Gerade die zig-tausend “Traumatisierten”, die im Zuge der UN-EU-Replacement-Migration zu uns gebracht wurden, könnten sehr viel Geld verschlingen, wollte man sie auch nur annähernd “heilen”! Experten warnen: Viele sind nicht mehr therapierbar, das Trauma zu groß, die Empathielosigkeit nicht mehr heilbar.
Wer als Deutscher wie auch immer “traumatisiert” wurde/wird, der hat hier die schlechteren Karten, bekommt kaum Hilfe. Kann er seine Therapie nicht selbst bezahlen, muss er damit leben. Und hier schreckte bereits 2011 eine “Studie” auf, die meinen wollte herausgefunden zu haben, dass ein Drittel aller Europäer einen an der Klatsche hat. Das würde jenen elitären hochmütigen Lenkungsstragen in die Hände spielen, die auf das normale Volk, (soll es in D schon nicht mehr geben) aka Prekariat nur mit Widerwillen sehen: Überflüssige Esser – und auch noch plemplem?

Das schreit nach Pflichtimpfung und umfassender Betreuung/Therapie! Muss ja nicht gleich wie bei Gustl Mollath gehandhabt werden.

Wenn also ein großer Teil der Wahlberechtigten “kirre” ist, dann hat man ein Argument, vieles ohne deren Zustimmung “per Ordre de Mufti” durchzuziehen – oder nach merkelscher Art! Befasst man sich mit dem Thema näher, recherchiert tiefer, dann kommt man schon ins Grübeln. Denn tatsächlich sind manche Auswirkungen von Nahrung, Atemluft und “Frequenzen“, die uns alle umgeben, dramatisch und machen Angst. Eigentlich gut, dass auch hier die breite Masse desinteressiert uninformiert gelassen bleibt.

Dabei müsste sich jeder mehr aufregen, als bei obigem Aufregervideo, die ja oft bewusst “gedreht” werden, um Clicks zu generieren.
Ein Zusammenspiel aus Stoffen in der Nahrung, eingeatmeten Nanopartikeln und etwa WLAN, Handy – TV-Strahlung, zeigt allerdings doch Wirkung. Wenn wir eine Flasche Schnaps saufen, ruft niemand “Verschwörungstheorie”, wenn wir dem wieder Ernüchterten erklären, dass er wohl wegen dem Schnaps besoffen war.
Anders bei eingeatmeten Nanopartikeln, die nach neuester Erkenntnis die Blut-Hirnschranke überwinden und im Gehirn für psychische Veränderungen bzw. Erkrankung sorgen. Feinstaub ist hier nur ein allgemeiner Oberbegriff, der auch niemand Angst macht: FEIN und STAUB, ohweh, da zittern wir aber ;–)

Nanopartikel rufen jedoch “schlafende” Viren auf den Plan, die “aufgeweckt” werden und man eine Viruserkrankung per Feinstaub bekommt. Phthalate sorgen bereits bei Föten dafür, dass diese “verweiblichen”, erkranken. Nanopartikel im Hirn machen erst dumm, dann dement – aber sollen uns auch aggressiv machen. Was, wenn man metallische Nanopartikel, die sog. Nanowhisker, von außen per Frequenz nach Belieben “anschalten” könnte, wie kleine CRISPR -Nanobots ja im Körper sogar Reparaturen an Zellen und DNA vornehmen. Hilfreich bei Krebs, dem ja bald 50 % der Bevölkerung einmal begegnen – entweder weil ein Angehöriger/Freund erkrankt ist, oder man selbst zum Kollateralschaden wird. Aber regt uns das auf – so wie das obige Gewaltvideo? Nö?

Nö! Denn man kann ja “entgiften”!

Entgiften ist überhaupt so eine Sache heute, denn manche möchten die ganze Gesellschaft entgiften, so wie es Erdogan vorgemacht hat.

Böhmermann
Wird bald wieder entsorgt?

Böhmermann erstellt erste Listen, die Geheimdienste haben längst solche Listen, Berliner Bürger sollen je nach “Verhalten” auch bereits entsprechend gelistet sein. Und wie auf Kommando tauchen die ersten Forderungen nach “entsorgen” auf, man möchte das “miese Stück Scheiße” entgiften.

Aber wird das gelingen? Eine Gesellschaft, die mittlerweile von allen möglichen politischen und religiösen Giften durchsetzt ist? Für die Entgifter  ist es ganz wichtig, darzulegen, wer Entsorger sein kann und darf und wer entsorgt werden soll. Hier griffen religiöse Zauberer immer zu einem genialen Trick: Wir sind im Auftrag des Herrn unterwegs! Wer sich nämlich auf Gott berufen kann, hat freie Bahn, braucht er sich doch seiner Taten nicht entschuldigen, wenn er in göttlichem Auftrag handelt.

Aber auch hier wird es schwierig, sind doch zu viele im Auftrag zu vieler Herren und Götter unterwegs. Wer GUT und wer BÖSE ist, das variiert im Laufe der Zeiten ebenfalls stark. Denken wir nur an die unterschiedlichen Meinungen zu Marx aber auch Luther!

Eine “Entgiftung der gesamten Gesellschaft” ist also nicht nur heikel, endet oft in Grausamkeiten. Da haben die Detox-Fans, die nur den eigenen Körper entgiften möchten, selbst viele Fragezeichen zu beseitigen. Denn hier kann man viele Fehler machen: Wer etwa mit Steinmehl entgiftet, muss sehr darauf achten, dass durch viel Flüssigkeit alles ausgespült wird. Wer hier auf eigene Faust experimentiert, kann mehr Schaden als Heilung anrichten.

Besonders heikel wird es bei Schwermetallen, diese wieder los zu werden, besonders eben dann, wenn sie die Blut-Hirn-Schranke überwunden haben. Wie sich die Elite vor einer gezielt durchgeführten Massenvergiftung schützt, wie etwa Chemtrails, ist eine der häufigsten Fragen auf entsprechenden Foren.

Gerade macht hier die Firma AMBROSIA Schlagzeilen, die betuchten elitären Schadmentalitäten das Blut junger Menschen einverleibt. Besonders wirksam soll es sein, wenn man es trinkt. Frischzellenkuren und Bluttransfusionen zur Verjüngung kennen wir jedoch schon lange. Nicht nur bei gedopten Sportlern, die mit Blutwäsche die verdächtigen Stoffe los werden wollen. Hier kommt man schnell in den Bereich der #Forbiddenstories, wenn es um bestimmte “Extrakte” geht, die sich Schadmentale verabreichen lassen, um möglichst lange zu leben. Im Hintergrund arbeitet man fieberhaft am Transhumanismus und evtl. der Möglichkeit, seine Schadmentalität auf ewig vom Körper losgelöst auf andere Trägersubstanzen/Wirte zu übertragen. Auch hier gerät man ganz schnell zu den #Forbiddenstories! Oder zu #BlackGoo 😉

Aber wir sehen, und ich versuchte es aufzuzeigen, wie Alles mit Allem zusammenhängt, wie manches Kleine sich im Großen spiegelt und umgekehrt.

Übrigens: Wer tolle neue Leute und Ideen kennenlernen möchte, dem hat ein Böhmermann die Arbeit abgenommen. Das lohnt sich, die #LöschDich Liste durchzugehen!

Übrigens: Unter der Elite sind seit langer Zeit auffällig viele “Bluter”! Jedenfalls ist das die Ausrede, wenn man mit Blut im Gepäck erwischt wird: Entweder ist man angeblich Bluter, oder will im Falle eines Gewalt-Angriffs sofort sein passendes Blut dabei haben, da ja viele hochmütige LenkungsElitäre auch “hoch gefährdet” sind.

Übrigens: Viele Elitäre lassen sich per Chelat-Therapie “entgiften”! Als dies publik wurde, nannte die FDA diese einen Gesundheitsschwindel – eine Wirkung sei nicht nachgewiesen. Aber wir wissen ja: Die FDA ist nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems. Viele Promis haben nicht nur eigene Fitness-Trainer, sondern auch eigene Spezial-Leibärzte, die sie oft täglich in Anspruch nehmen und die Mittelchen verabreichen, die sie und ich nicht in der Apotheke kaufen könnten – aber hier landen wir schon wieder in China und bei wirklich #forbiddenstories!

Die Schulmedizin erkennt die Chelat-Therapie nicht an.

Studien zur Wirksamkeit fehlen, trotzdem zahlen manche Kassen bei akuter Schwermetallvergiftung, wie sie bei bestimmten Berufen auftauchen – etwa bei Bordpersonal, die sich durch giftige Kabinenluft kontaminiert haben und unter dem Aerotoxischen Syndrom leiden.
Praxen und Institute, die Chelat-Therapie anbieten, führen alle jene Symptome auf, die wir als Chemtrailaktivisten nur zu gut kennen und in Gebieten mit hoher Fluchseuche geballt auftauchen.

Auf dem Detox-Gebiet wird teilweise scharf diskutiert, manche klammern sich hier an Methoden, wohl wissend, dass sie eben keine drei- bis viertausend Euro für eine komplette Entgiftung aufbringen können. Hier muss man dann wohl oder übel eigene Erfahrungen sammeln – auch wenn man sich da auf gefährliches Gelände begibt. Zur Sicherheit sollte man einen Heilpraktiker hinzu ziehen, die oft bezahlbar sind – auch wenn auf diesem Gebiet viele Schein-Heilende unterwegs sind.

Jedenfalls ist das ein deutliches Zeichen, wie gerade Entgiftung bei der hochmütigen Schadmentalitäten-Elite eine große Rolle spielt. Entsprechende “Kliniken” sprießen besonders in Ländern ohne staatliche Aufsicht aus dem Boden. Und manch ein Elitärer, gerne Club- und Logenmitglied, hat halt doch Infos, die wir in der BILD, bei RTL oder gar dem Gesundheitsministerium nie erfahren werden! Und schon gar nicht beim Goldenen Aluhut!

US-Präsidentschaftswahlen – Was wäre wenn …

+++ Schon mal darüber nachgedacht? +++   Es stehen Präsidentenwahlen in den USA an - ...

Learn more