Xavier Naidoo

Hier eine kleine Übersicht seiner Musik!
image_pdfimage_print

Seine musikalische Kreativität kennt keine Grenzen; mit seinen unterschiedlichen Projekten in den verschiedensten Genres überrascht er immer wieder mit neuen Facetten. Mit Alive and Swingin‘, der glamourösen Las-Vegas-Tribute Show an das legendäre Ratpack, begeistert er zusammen mit seinen Kollegen Sasha, Rea Garvey und Michael Mittermeier das Publikum in Smoking und Lackschuhen. Mit XAVAS (= Xavier Naidoo + Kool Savas) tritt er den Beweis an, dass die Symbiose gegensätzlicher Genres etwas Neues, bislang Ungehörtes ergeben kann, das die Massen begeistert. Auch in die clubbigen Sounds und tanzauslösenden Rhythmen des Dubsteps stößt Xavier vor und veröffentlicht unter seinem Pseudonym Der Xer zwei Alben.

Seine beispiellose Erfolgskarriere beginnt im Juni 1998 mit seinem Debütalbum „Nicht von dieser Welt“. Es verkauft sich über 1,5 Millionen Mal und bleibt über ein Jahr in den Top 20 der Charts. Alles, was darauf folgt, wird veredelt in Gold und Platin. Auch live begeistert er mit außergewöhnlicher Bühnenpräsenz sein Publikum, das weder nach oben noch nach unten eine Altersbeschränkung kennt. Im sozialen Bereich engagiert er sich seit vielen Jahren für soziale Projekte wie den Verein „Aufwind-Mannheim e.V.“.

Politisch engagiert sich Xavier auch und lässt dies auch in manchen seiner Texte einfließen. Mit dem Song “Weck mich auf” von Sammy Deluxe in seiner ehemaligen Show “Sing meinen Song” hatte er deutschlandweit aufgewühlt.

In der vierten Folge von “Sing meinen Song – Das Tauschkonzert” 2016 singt Xavier Naidoo einen Song von Rapper Samy Deluxe. Der Gastgeber hat sich für den Hit “Weck mich auf” entschieden und sorgt mit einer speziellen Interpretation für Gänsehaut und einen Moment der Stille.

Samy Deluxe hat den Song “Weck mich auf” kurz nach den Anschlägen des 11. Septembers geschrieben, um das Gefühl einzufangen, das in dieser Zeit geherrscht hat. Für “Sing meinen Song”-Gastgeber Xavier Naidoo ist Samy “ein Dichter und Denker”, dessen Songtexte einen nahezu “prophetischen Charakter” und eine große Tragweite haben. Um die wichtigen Aussagen des Liedes in den Vordergrund zu stellen und ihnen mehr Kraft zu verleihen, hat Xavier Naidoo sich etwas ganz Besonderes ausgedacht: Er singt den Song zunächst a capella und performt ihn ganz schlicht an einer Art Rednerpult.

Die gesellschaftskritischen Textpassagen erfüllen die Runde und die “Sing meinen Song”-Stars saugen förmlich jedes einzelne Wort auf, das Gastgeber Xavier Naidoo singt. Erst gegen Ende des Liedes stoßen die Musiker der “Sing meinen Song”-Band hinzu und schaffen mit diesem Klangteppich einen echten Gänsehautmoment.

Nach den letzten Klängen des Songs herrscht für einen Moment andächtige Stille. “Ich bin so froh, dass ich hier sein kann und das erleben darf”, schwärmt Nena, “So etwas habe ich noch nie erlebt, so etwas Energetisches. Ich bin total glücklich!” Für “The BossHoss”-Mitglied Alec Völkel könnte der Text “nicht passender sein”: “Es klang wie die richtige Ansprache, die man jetzt halten müsste oder könnte.” Für Songgeber Samy Deluxe ist Xavier Naidoos Interpretation seines größten kommerziellen Hits “Weck mich auf” ein “Zeichen von oben”, dass er mit seiner Musik alle so bewegen konnte.

.

Xavier Naidoo: “Wann” (feat. Cassandra Steen) aus dem Album “Wettsingen in Schwetzingen – MTV Unplugged”

.

Xavier Naidoo mit Megaloh: Bonustrack-“Alles kann besser werden (Rap-Version)” aus dem Album “Alles kann besser werden”.

Insgesamt präsentiert sich Naidoo so abwechslungs- und facettenreich wie nie zuvor und bleibt dennoch seinem gewohnten Stil treu: Von Soul über Pop bis hin zu Funk, Elektro und einem Hauch Klassik – die träumerischen Balladen und feurigen Midtempo-Songs des 38-Jährigen gehen unter die Haut und ans Herz. Dabei folgt “Alles kann besser werden” einem lockeren Konzept: Hell, hell, “dunkhell” – so lautet laut Naidoo die Aufteilung der drei CDs. Gemeint sind damit verschiedene emotionale Sektoren, die er in den Texten abdeckt:

CD 1 sind recht fröhliche, positive und optimistische Lieder, CD 2 behandelt schon schwierigere, düstere Themen – Trauer, Schmerzbewältigung, aber immer mit einem Funken Hoffnung. CD 3 geht noch einen Schritt weiter, hier stehen wütende, aggressive und besorgte Texte im Vordergrund.

Thematisch hat Naidoo sich dabei umorientiert: Statt über religiöse Themen singt er nun eher über politische und prangert gesellschaftliche Missstände an. Dabei gelingt es ihm, über die komplette Länge des Albums authentisch zu bleiben und zu überzeugen. Sein Stil ist nach wie vor reine Geschmackssache – aber es lohnt sich, sich mit dem Album auseinanderzusetzen. Denn “Alles kann besser werden”.

.

2011 räumten die Amerikaner die Kasernen von Mannheim. Xavier Naidoo versprach der Stadt einen Musikpark auf dem Militärgelände, stimmte eine Hymne an, die „Freiheit“ hieß, und durfte im öffentlich-rechtlichen Frühstücksfernsehen erklären: „Nein, wir sind nicht frei, wir sind noch immer ein besetztes Land.“ Man weiß nicht, ob der Weg ein rechter sein wird oder ob er steil nach links ins Nichts führt. „Haben wir nicht bald alle Staatsformen ausprobiert?“, fragt er im Lied „Die Wahrheit“.

.

Gegen die vereinigten Staaten von Europa! Sehr politisch und sehr kritisch.

.

Xavier Naidoo äußert sich mit dem Songtext kritisch gegenüber der politischen Elite, das ist kaum zu überhören – und natürlich legitim.

„Wie lange noch wollt ihr Marionetten sein; Seht ihr nicht, ihr seid nur Steigbügelhalter; Merkt ihr nicht, ihr steht bald ganz allein; Für eure Puppenspieler seid ihr nur Sachverwalter“, singt Xavier Naidoo in seinem neuen Song „Marionetten“.

„Und weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht; Werden wir einschreiten; Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht; Werden wir unsere Schutzschirme ausbreiten; Denn weil ihr die Tatsachen schon wieder verdreht; Müssen wir einschreiten; Und weil ihr euch an Unschuldigen vergeht; Müssen wir unsere Schutzschirme ausbreiten“, gehen die Lyrics von „Marionetten“ weiter.

„Aufgereiht und scheiternd wie Perlen an einer Perlenkette; Geht eine Matroschka weiter, ein Kampf um eure Ehrenrettung; Ihr seid blind für Nylon und Fäden an eueren Gliedern und; Hat man euch im Bundestag, ihr zittert wie eure Gliedmaßen; Alles nur peinlich und so was nennt sich dann Volksvertreter; Teile eures Volks – nennt man schon Hoch- beziehungsweise Volksverräter; Alles wird vergeben, wenn ihr einsichtig seid; Sonst sorgt der wütende Bauer mit der Forke dafür, dass ihr einsichtig seid; Mit dem zweiten sieht man besser“, lautet eine weitere Strophe des Songs.

 „Das Lied ist kein Aufruf zur Gewalt, es ist ein Aufruf zum Dialog“, erklärt Band-Mitglied Rolf Stahlhofen.

.

.

.

.

 

 

Rache an der Bürokratie: Italiener gründet erfolgreich eigenen Staat

Ein Artikel der Deutschen Wirtschafts Nachrichten  |  Veröffentlicht: 25.08.15 22:51 ...

Learn more
image_pdfimage_print